Montag, 2. Januar 2017

Soko Wien - Mk 5, 9: Wie ist Dein Name? Mein Name ist Legion, denn wir sind viele

Soko Donau

Paul Stein schreibt auf Sachwalterschaftsmissbrauch in Österreich (Facebook):

die justiz- und politik-kloake ö-reichs super interpretiert! ich bin ja ansonsten kein fan von diesem ganzen "soko"- gedöhns. ABER: diese folge von "soko-wien" war einfach nur mega-genial! und mir muß auch keiner erzählen wollen, daß sich die macher dieser folge (in spielfimlänge übrigens) nix dabei gedacht haben. haben die sehr wohl. "wir sind viele" so der titel. "wir sind viele" die es bis oben hin satt haben, diese beamten-, justiz- und politikerkorruption in großem stil in ö-reich. diese folge von soko wien bringt es so genial kompakt auf den punkt, was kommen wird (kommen muß) wenn diese stinkendkorrupte justiz- und politikerkaste sich nicht selbst zur räson bringt. was sie nicht wird. weil einmal am stinkenden trog der dreckigen gönnerschaften angedockt, kommt dieses gesindel ja auch nie wieder davon los. die erzählelemente dieser folge sind zwar recht hart und brutal. eine gewissenlos korrupte staatsanwältin, die öffentlich angeprangert und dann erhängt wird. ein schmieriger hoher landtagsabgeordneter der sich süffisant zur korruption bekennt, wird direkt im rathaus mit einer scharfen bombe unterm arsch versehen. allerdings entgeht dieser (leider?) seinem angedachten schicksal. natürlich durch den einsatz eines (noch?) gesetzestreuen staatsdieners. aber was sehr gut zelebriert wird in diesem film ist die tatsache, daß sich im hintergrund schon eine front formiert. gegen diesen korrupt-keimigen dreck der sog. oberschichten. und diese eben, nun ja, auch gewalt anwenden gegen dieses elende pack. ja und? anders wird es sich nicht ändern lassen. anders haben sich schmutzige politische und juristische unrechtszustände nie ändern lassen in der weltgeschichte. von wegen immer dieses blabla von keine gewalt und dafür den dialog. dialog bedeutet doch heute nur mehr das zerlabern von argumenten, damit sich das korrupte gewürm in den ämtern halten kann. und damit sich auch ja garnichts ändert. auch die französische revolution war eine gewaltrevolution. und? an derem ende stand dann die "grande nation". das gesamte korrupte, arrogante gesocks damals aus den ämtern und aus der staatspitze geprügelt und geschossen und aus. folge: -demokratie-. ganz einfach. besonderes "zuckerl" am ende dieser "soko-wien"-folge: der initiator des ganzen wurde -nicht- gefaßt. das drehbuch hat ihn zusammen mit den "vielen" entkommen lassen. für mich ein statement sondergleichen der macher dieses films....realitätsfremd waren zumindest diese leute nicht. im gegensatz zum nach jauche stinkenden justiz- und politikerabschaum dieses landes. also mal schauen was die zukunft für ö-reich noch so bringt. der film läßt ja auf sehr positives hoffen....;o))...

Bildergebnis für soko donau wir sind viele

https://kurier.at/kultur/soko-donau-soll-oefter-spielfilm-werden/228.299.462

http://tv.orf.at/highlights/orf1/161101_soko_donau_wir_sind_viele100.html

Rosy aus Wien schreibt dazu: 

MARKUS 5, 9: MEIN NAME IST LEGION - DENN WIR SIND VIELE: Allerhöchsten Dank PAUL STEIN für diesen Beitrag: Ich habe mir WIR SIND VIELE (Anspielung auf Markus 5: Dämonenaustreibung der Besessene von Gerasa) 2 Mal angesehen: Allerheiligen 1.11. und jetzt Donnerstag nochmals ( bin extra zu Hause geblieben) Eigentlich bete ich nur noch, dass dieses hier dargestellte Szenario nicht Wirklichkeit wird: Man stelle sich vor: Auf die Front des Justiz-Palastes, auf die Vorderfront des Parlaments, Rathauses, Finanzministeriums, Bundesrechenzentrums, Bezirksgerichte wird die Hinrichtung von korrupten Juristen, RichterInnen, SachwalterInnen, StaatsanwältInnen LIVE und GROSS PROJIZIERT: Das Feme-Gericht kennen wir aus der Geschichte, kennen wir vom Ku-Klux-Clan und aus vielen Beispielen....

https://de.wikipedia.org/wiki/Feme

Man kann sich vorstellen, dass der Hass auf die korrupte Justiz groß ist: Auch in Wien wurden schon Rechtsanwälte live exekutiert (Rebasso) oder haben sich exekutiert oder wurden in den SM gezwungen: Die technischen Möglichkeiten sind alle Mal vorhanden, ein Rathaus in die Luft zu jagen (ob allerdings das technisch möglich ist, so eine Bombe in ein Loch vor dem Rathaus zu legen, ohne größeren Schäden entzieht sich meiner Kenntnis) Ich bin keine Sprengstoff-Expertin! Ich bin auch Opfer von Justiz, Behörden - in Bezug auf SW-Missbrauch werden alle Strafanzeigen gekübelt....Hunderte Eltern, die ihre Kinder (mit denen Handel betrieben wird) nicht sehen können.....Korrupter Justiz-Vollzug (Alijew) - Lucona lässt grüßen (DAS NETZWERK der MACHT; Pretterebner 1993) Hinter Gefängnis-Mauern spielt sich viel ab.....Rachepläne werden geschmiedet (ich absolvierte bereits ab 1984 in Graz-Karlau ein Praktikum der Gefängnis-Seelsorge....) Gefängnis-Seelsorger war immer betrunken....viele Sozialarbeiter in den JVAs sind frustriert...die Gewalt hat eine Gesellschaft im Laufe der Jahrhunderte nie in den Griff bekommen.....Die Opfer werden immer mehr: Mein Facebook-Konto ÖSTERR. Justizopfer wurde nach einer Reise des Außenministers Kurz ins Silicon Valley ohne richterlichen Beschluss gesperrt....es ist nur eine Frage der Zeit, bis alles vollkommen eskaliert...die Staatsverweigerer, die Revoluzzler hat man keineswegs mehr im Griff (siehe FEME-Gericht gegen Sachwalterin im Waldviertel und "Haftbefehl gegen Landeshauptleute) ...die "Justiz" ist all zu sehr damit beschäftigt, dass Sado-Maso-Videos von ihren VertreterInnen nicht online gehen oder korrupte Geldflüsse an Minister, Richter, Höchstrichter etc verschleiert werden....usw....Ein letzter Versuch war das Buch des hochgeschätzten OGH-Präsidenten Rzeszut (Der Tod des Kidnappers). In Wien wird gemunkelt, dass Frau Griss Justizministerin werden soll. Beachte Kanzlei Griss (Graz) Geldwäsche Balkankriege - Hypo....Raiffeisenrettung durch Hypo-Notverstaatlichung....Kann eigentlich J. Haider aus dem Jenseits helfen? So das war jetzt freie Assoziation einer Entmündigten (Methode Sigmund Freud) Prosit Neujahr Paul Stein und Danke! PROSIT heißt - es sei Ihnen Gutes, wer immer Sie sind! Danke an Sascha Bigler und Herrn Binder für dieses Drehbuch und dieses Regie! Möge es nicht Wirklichkeit werden in der Weana Stodt!



Der Begriff Feme (auch Veme) wird ursprünglich für die Gerichtsbarkeit von Femegerichten, einer besonderen Form der mittelalterlichen Strafjustiz, und die von diesen verhängten Strafen verwendet. Heutzutage verwendet man den Ausdruck, um damit nach heutiger Auffassung illegale geheime Rechtsprechung von selbsternannten Richtervereinigungen ohne Beisein, Anhörung bzw. Verteidigung der Beschuldigten auszudrücken. Eine bekannte Verwendung des Begriffs sind die sog. Fememorde in den frühen 1920er Jahren, wo in mehreren Teilen Deutschlands nationalistische Organisationen "Verräter" töteten.