Freitag, 5. Februar 2016

crucifixion in Austria: report of a ward & crown-witness

Statusbericht (Erhebung der persönlichen Lebensumstände): Am Montag 1. 2. 2016 war es so weit: Die Sozialarbeiterin (sehr nette Art) vom Verein für SW hat mich in der Wohnung in Wien-Liesing besucht (sie nahm keinen Drink von mir & hat nicht geantwortet auf meine Frage, warum sie das nicht tut): 



Allerdings bestätigte sie mir, dass meine Schreiben an Gericht & Verein Vertretungsnetz ein klarer Beweis für meine schizo-affektive Psychose sind (siehe Gutachten Dr. Herbert Kögler April 2009, Mai 2011): 



Nun können die Ex-KollegInnen aus Finanzministerium & Bundesrechenzentrum mich zumüllen mit Unterlassungsklagen & unter meinem Namen & meiner IP-Adresse E-Mails mit denunzierenden Inhalten zu Hauf schreiben: Sie werden meine finanzielle Vernichtung gemäß fair-game-order 67 nicht vorantreiben können: Sie können mit ihren Scientology-Anwälten & Anwältinnen im Fasching SCHEISSEN GEHEN (Wienerisch für "ausgeschissen"): Meine Angst, vor dem Bezirksgericht Wien-Liesing wie Regierungsrat Wolfgang Schweinhammer (BM für Finanzen) erschossen zu werden, wird sehr ernst genommen! 



Ich legte der Sozialarbeiterin meine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung vor (Einkommensbescheide, Mietvorschreibungen...) Hat ihr gut gefallen. Ich lebe bescheiden & bin nicht Spiel- oder Alkohol-süchtig. Es liegt kein Selbstfürsorge-Defizit im finanziellen Bereich vor: 



Sehr wohl ist meine Angst begründet, dass ich vor dem Bezirksgericht an Leib und Leben gefährdet bin (siehe Todesliste): Ich kann aber zur Pflegschaftsrichterin auf Besuch ins Bezirksgericht gehen! Ich erkenne ja den österreichischen Staat & die Bundesverfassung an. 

Bildergebnis für opernball 2016

Ich habe auch Bundeshaushaltsverrechnung gelernt....WER ZULETZT LACHT LACHT AM BESTEN....aber nicht in Reh-project force...- camps (concentration camps). 
Erfolg des Monats: Tom Cruise kommt nicht auf den Opernball und Dauergrinserin mit Pferdegesicht D. T-St. hört als Organisatorin auf. 

Bildergebnis für opernball 2016

Ich kann zufrieden sein. Es lebe die psychiatrische Diagnose. Sie hat mir Leib und Leben gerettet....im Rahmen von fair-game-67. (siehe König DAVID - Altes Testament)

 

KREUZIGUNG AUF ÖSTERREICHISCH (crucifixion - the Austrian way)

MÜNDELKUNST - ein Gesamtkunstwerk (Kreuzigung auf Österreichisch)

In memoriam Dr. Martin Gutl (Gründer der Grazer Telefonseelsorge) beginne ich jetzt doch noch mit meiner Dadaistischen Riesen-Collage:

Ich habe für die Vollendung (conclusion) meiner JUSTIZ-Collage ja noch auf die Unterlassungsklage von Frau Mag.a Theresia MOSER (via Kanzlei Baron von Fasching im Fasching) gewartet (erhalten am 24. Dezember 2015):

Chronologie einer Folter: von der Strafanzeige 2006 über die Entmündigung 2009 zum Zeugenschutzprogramm via Unterlassungsklage über 14.800 Euro (ein österreichischer Kreuzweg) 

Meinen "juristischen Weg" (Justizfolter & Fair Game 67 auf Österreichisch) von der Strafanzeige (betreff Vorkommnisse in BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum) im Jahre 2006 (Kopie an bnd) über die Denunzierung auf www.peterpilz.at im Frühjahr 2007

www.peterpilz.at: Chronologie einer Denunzierung 
die Scheinverhandlung mit Richterin Bruzek (siehe auch Fall Kampusch) und Dr. Alfred Noll (Anwalt der Grünen) im Januar 2008 am LG für Strafsachen Wien

Medienrecht auf Österreichisch: Dr. Noll hat Recht: Sie haben eh kein Geld für eine Privatklage 

und die Entmündigung via fingiertem T-Mobile-Zahlungsbefehl im Dezember 2008 am Bezirksgericht Wien-Liesing

Entmündigungspsychiater aus Wien findet den Weg für sein Geld auf die Steuersünderliste Liechtenstein 

Fingierter Zahlungsbefehl am Bezirksgericht Wien-Liesing löst Entmündigung im Auftrag des BM für Finanzen aus

Fingierter Zahlungsbefehl am Bezirksgericht Wien-Liesing löst Entmündigung im Auftrag des BM für Finanzen aus
- neuerlicher Zahlungsbefehl des BG Wien-Liesing anlässlich meiner Kandidatur für den Nationalrat 2013

Entmündigungsbesprechungen Februar 2009 Wien-Liesing 

- abgelehnter Revisionsrekurs LG ZRS Wien Mai 2013

Mai 2013 LG ZRS Wien lehnt Revisionsrekurs an den OGH Wien ab: So wird dem österreichischen Steuerzahler - der Steuerzahlerin viel GELD erspart 

Mai 2013 LG ZRS Wien lehnt Revisionsrekurs an den OGH Wien ab: So wird dem österreichischen Steuerzahler - der Steuerzahlerin viel GELD erspart 

Mai 2013 LG ZRS Wien lehnt Revisionsrekurs an den OGH Wien ab: So wird dem österreichischen Steuerzahler - der Steuerzahlerin viel GELD erspart 

kann man durchaus als eine HINRICHTUNG auf Raten - ("fair game auf Österreichisch") betrachten. Nicht einmal der Sachwalter Dr. Martin W. wollte mit so vielen Betrügereien etwas zu tun haben und hat die Sachwalterschaft im Juni 2011 beendet.



Damit die zahlreichen juristischen Dokumente (auch im Bundesrechenzentrum gespeichert) nicht vergeblich ausgedruckt worden sind, werden sie von mir im Rahmen einer künstlerischen Collage in einer großen Hütte auf einem Berg in NÖ künstlerisch verarbeitet:
und zwar rund um ein Riesen-Kreuz von FRANCESCO di Assisi!


Das wird viel Arbeit.



Die digitale künstlerische Ausgestaltung der Pflegschaftsakten und Unterlassungsklagen (Dr. Noll erklärte mir im Januar 2008, dass ich kein Geld für eine Unterlassungsklage besitze) - der Schriftverkehr mit dem GRÜNEN KLUB (Nikolaus KUNRATH) des Wiener Landtags.....die Mails von und mit Büro Alexander van der Bellen


erfolgt parallel zu diesem Kafka-esken Werk - in Anlehnung an den DADAISMUS.
Man könnte es auch nennen:



KREUZIGUNG auf Österreichisch - Kreuzweg eines Finanzministeriums-Mündels! 



Die wichtigsten Texte werden in alle google-Sprachen laufend übersetzt.

Die österreichische Justiz ist nicht aufgefordert, die Menschenrechte zu beachten.

Herzlichen Dank für alles - vor allem für die künstlerische Inspiration - Franz Kafka lässt grüßen! 

Bildergebnis für menschenrechte in österreich