Freitag, 14. Februar 2014

Chronologie einer Entmündigung 2009

7.1.2009: Beschluss Einstweilige Entmündigung

7.1.2009: Beschluss Bestellung eines Sachverständigen aus dem Bereich der Psychiatrie und Neurologie zwecks Errichtung einer Sachwalterschaft 

7.1.2009: Beschluss des Bezirksgerichts für eine einstweilige Errichtung einer Sachwalterschaft
7.1.2009: Beschluss des Bezirksgerichts zur Errichtung einer einstweiligen Sachwalterschaft und Bestellung eines Gutachters aus dem Bereich der Psychiatrie und Neurologie
Beschluss 18. Mai 2009: Entmündigung in allen Lebensbereichen 

Beschluss 30.6.2009: Die Kosten für die psychiatrische Untersuchung und das psychiatrische Gutachten zwecks Entmündigung übernimmt die Republik Österreich 

Honorarnote des Facharztes für Neurologie und Psychiatrie zwecks Entmündigung im Auftrag von Finanzministerium und Bundesrechenzentrum im Juni 2009
Honorarnote des Facharztes für Neurologie und Psychiatrie zwecks Entmündigung im Auftrag von Finanzministerium und Bundesrechenzentrum Juni 2009
Bezirksgerichtlicher Aktenvermerk: 30. April 2009: Der Gutachter wird ersucht, eine elf Jahre rückwirkende Geschäftsunfähigkeit zu diagnostizieren (für 1998, Mai 2005 und März 2007) 
18. 9.2009: Rekursablehnung LG für Zivilrechtssachen Seite 1 

18.9.2009: Rekursablehnung Landesgericht für Zivilrechtssachen Seite 2: Die Richter betätigen sich als medizinische GutachterInnen 

18.9.2009: Rekursablehnung Landesgericht für Zivilrechtssachen Seite 3: Die RichterInnen betätigen sich als medizinische GutachterInnen 

18.9.2009: Rekursablehnung Landesgericht für Zivilrechtssachen Seite 4: Die RichterInnen betätigen sich als medizinische GutachterInnen