Mittwoch, 18. September 2013

Veröffentlichungen der Justiz im Internet: Edikte gv at

www.edikte.gv.at 
Das Projekt

Die Ediktsdatei im Internet (www.edikte.gv.at) wurde 1999 für Edikte in Insolvenzsachen ins Leben gerufen, um teure Veröffentlichungen in Printmedien und auf den unübersichtlichen Amtstafeln der Gerichte abzulösen. Die Zugriffe auf die Ediktsdatei sind für jedermann kostenfrei. In den folgenden Jahren wurde die Anwendung um weitere Geschäftsbereiche, Bekanntmachungen und Listen von allgemeinem Interesse (z.B. www.sdgliste.justiz.gv.at) erweitert. Auch der Kreis der Personen, die - gesichert durch elektronische Signaturen - Daten für die Applikation bereit stellen, wurde vergrößert.

www.edikte.gv.at 
Vorteile und Nutzen: 


  • Kostenersparnis (Einschaltungskosten in Printmedien) 
  • Erhebliche Beschleunigung (der Heimdrehungen?) 
  • Große Reichweite (bis nach CW?) 
  • Volltextsuche 
  • Erweiterte Information durch das Präsentieren einer größeren Informationsmenge 
  • Hilfefunktion/ Glossar für juristische Fragen 
www.edikte.gv.at 
Leistungen 

  • Corporate Identity der Anwendungen im Internet; unterschiedliche Anforderungen - ein Erscheinungsbild 
  • Vielfältige Suchmöglichkeiten, aber auch die Möglichkeit des Zeitungslesens 
  • Datenerfassung über eine Schnittstelle zur Verfahrensautomation JUSTIZ und dem Firmenbuch bzw. mittels eigener Intranet-Anwendung 
  • Einbindung externer Personen (Sachverständige, Masseverwalter, Notare) mittels Smartcard-Zertifikaten (z.B. Erstellen von Kurzgutachten, ergänzt um Bilder, Grundrisse, Lagepläne und Langgutachten) 
  • Externe Personen (Sachverständige, Masseverwalter, Zwangsverwalter, Notare) warten ihre veröffentlichten Daten mittels Smart-Card-Zertifikaten (Unternehmensdaten, Adressdaten) selbst 
  • Durch Server-Clusterung 7 x 24 Stunden Verfügbarkeit 
www.edikte.gv.at 
Projektdaten: 

  • Host: DB2-Datenbank
  • Server: Domino Server (Lotus Enterprise Integration) 
  • Client: Java Script, Java 
  • Abfragen 2012: ca. 34 Millionen 
  • Abfragen im November 2011: 
  • Gerichtliche Versteigerungen: 825.000 Abfragen 
  • Insolvenzdatei: 900.999 Abfragen November 2011 
  • Liste der Gerichtssachverständigen und Dolmetscher: 200.000 Abfragen 
Projektverantwortliche: 

Christian. H. 
Thomas Au. 
Barbara H.