Mittwoch, 7. September 2011

TELEKOM und die Nachkommen des Bundes?

Auszug aus "Die Republik der Kavaliere" - Die Stunde der Telekom





Dieser Tage wird viel über die österreichische TELEKOM diskutiert. Sogar ein ehemaliger Bundeskanzler Österreichs ist als Nationalratsabgeordneter zurück getreten.
Alle weiteren Vorwürfe betreff Korruption und Bestechungszahlungen an Minister der Ära Schüssel soll nun die betont unabhängige "Justiz" klären helfen. Das wird ja heiter.
Parlamentarische U-Ausschüsse dienen in Österreich nur dazu, Dinge zu verschleiern. Schon beim Fall Lucona sagte man: "Wir müssen besser werden im Vertuschen"

Ich persönlich finde es lächerlich, wenn man ausgerechnet jetzt so ein Theater macht um ein paar Trinkgelder an die Minister Reichhold, Gorbach und Co.

Wenn ich mir vorstelle, was Lobbyisten im Hintergrund kassieren, dann ist diese Diskussion nur als scheinheilig zu betrachten. Unschwer ist zu erkennen, dass die Grünen wieder einen Anlauf nehmen wollen zu einer Regierungsumbildung und Neuwahlen. Meine Prophezeiung: Es wird - genauso wie im Jahre 2003 - nicht funktionieren.