Dienstag, 1. März 2011

Dr. Googleberg, Kommissar Hahn, eine Justizministerin und ein Finanzminister, der zu schön für diese Welt

Jetzt ist also der deutsche Verteidigungsminister zu Guttenberg zurück getreten. Wegen so einem Schaß?

Wir fragen uns ja alle schon, was in Österreich passieren muss, dass ein Minister zurück tritt.

1989 ist wenigstens Charly Blecha als Innenminister zurück getreten. Und das wegen so einer Kleinigkeit wie dem "Fall Lucona".

Bereits im Jahre 2003 wollte uns ein Finanzminister, der zu schön für diese Welt ist, einreden - gemeinsam mit der Industriellenvereinigung - dass eine Homepage/Website 230.000 Euro kostet und dass man Spenden nicht versteuern muss.

Eine Richterin, die den großen Bawag-Skandal zu Gunsten der ÖVP ausgehen lässt, wird zur Justizministerin befördert. Auflage: Alle Skandale rund um ÖVP-Banken müssen im Keim erstickt werden. Onkel Konrad wirds schon richten.

Ein Wissenschaftsminister, der ebenfalls seine Doktorarbeit gefälscht hat, tritt in Österreich nicht zurück. Er wird EU-Kommissar für Österreich in Brüssel.

Das ist der kleine, feine Unterschied zwischen Österreich und Deutschland.