Sonntag, 12. Dezember 2010

Julian Assage, Erhard Busek und die Forderung nach der Weltjustiz

Über Julian Assange und Wikileaks ist schon sehr viel geschrieben worden. Persönlich - rein von der Ausstrahlung her - erscheint er mir als eine Mischung aus Epitarsianer, Freemason und Schwarzmagier. Aber das ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck.

Welche Funktion Herr Assange und Wikileaks in diesen vermeintlichen "Endzeitwirren" spielen, erläutert Herr Macchiavelli am Beispiel MACHT:

Sie sind der neue König eines Landes und wollen sicher gehen, dass Sie es auch bleiben. Also werden Sie zwei Personen getrennt zu sich rufen, bei denen Sie sicher sind, dass diese das tun, was Sie ihnen sagen. Die eine bilden Sie nach politisch linken Richtlinien aus und finanzieren diese, damit sie eine Partei gründen kann. Sie finanzieren die andere Partei aber ebenfalls, lassen sie jedoch eine politisch rechte Partei gründen. Jetzt haben sie zwei oppositionelle Parteien ins Leben gerufen. Sie finanzieren die Propaganda, die Wahlen, Aktionen und wissen dadurch immer genauestens über deren Pläne Bescheid. Das heißt, sie kontrollieren beide Parteien. Wollen Sie, dass eine der beiden Parteien im Vorteil ist, schießen Sie dieser einfach MEHR GELD zu als der anderen. Beide Führer glauben, dass Sie auf deren Seite stehen und Sie sind damit BEIDER FREUND. Das VOLK wird jedoch von diesem Hin und Her zwischen links und rechts so gefangen sein, dass es niemals dahinter kommen wird, dass Sie als der KÖNIG die URSACHE des Zwists sind

Unter diesem Aspekt könnte man auch diesen Wirbel um Wikileaks und Julian Assange (das Volk benötigt immer ein Gesicht als Bauernopfer) betrachten.

Wir wissen ja mittlerweile, dass durch Neid, Hass, Streit, Krieg, künstlich erzeugte Konflikte, Entbehrungen, Hunger, Arbeitslosigkeit und Verbreitung von Seuchen alle Nationen dieser Erde derart zermürbt werden sollen, sodass alle Menschen und Nationen die Einrichtung übernationaler Institutionen akzeptieren und erwünschen.

Hier das Macchiavelli-System in Kurzform:

1. Man schafft Konflikte, bei denen die Menschen gegeneinander und nicht gegen den wahren Urheber kämpfen.
2. Man tritt nicht als Anstifter der Konflikte in Erscheinung.
3. Man unterstützt alle streitenden Parteien.
4. Man gilt als wohlwollende Instanz, die den Konflikt beenden möchte.

Heute haben wir eben den Cyber-War, das ist ein ebenfalls künstlich erzeugter Konflikt mit modernen technologischen Mitteln.
Als Herr Dr. Erhard Busek im Puls-4-Talk über Wikileaks eine Weltjustiz, eine Institution forderte, wo man solche bösen Taten, wie die Wikileaks-Burscherln da aufführen, bestrafen kann, ist mir sofort wieder die wahre Ursache dieses Wikileaks-Konflikts in den Sinn gekommen.

Ja, der Herr Dr. Busek. Er war Wissenschaftsminister, ÖVP-Chef, Wiener Vizebürgermeister und vieles mehr. Viele gute Jobs hat ihm die FM-Party zugeschanzt. Immer, wenn ich ihn irgendwo sehe, muss ich an die Geschichte seiner Frau denken. Sie war Professorin im Gymnasium Wien 23 (Anton-Krieger-Gasse). In den 1980-er Jahren mussten Schüler dort mitansehen, wie sie aus dem 1. Stock in selbstmörderischer Absicht in den Schulhof sprang. Das erinnert mich wiederum an das Buch von Kurt Tozzer "Todesfalle Politik", wo grausamste Todesfälle rund um österreichische Politiker und deren Familien beschrieben werden. Diese Schicksale führen mich wieder zurück zu meinem großen Vorbild und Lehrer, Prof. Derek PRINCE (1915 bis 2003), der in vielen seiner Vorträge und Bücher über jenen Fluch spricht, den die Freimaurerei über ihre Angehörigen und deren Familien bis in die 3. und 4. Generation bringt. Ich werde diesen Opfern ein eigenes Buch widmen. Vielleicht gibt dieses Buch Hilfestellung, wie man aus diesen verfluchten Lebenssituationen heraus kommt. Derek Prince erzählt auch über die englische Freimaurerei, wo die schlimmsten Selbstverfluchungen ausgesprochen werden. Wenn man Geheimnisse verrät, muss man sich z.B. den linken Arm selbst abhaken. Aus geistlicher Sicht ist die Freimaurerei eine Katastrophe für jene, die sich ihr verschrieben haben.
Ich empfehle für alle Interessierten das Buch von Derek Prince "Blessing or Curse - you have the choice"