Donnerstag, 11. November 2010

Die österreichische Justiz und E: Ein Januskopf?

Heute ist der 11.11., der 11.11. des Jahres 2010.

Vor 10 Jahren war der 11.11. ein Samstag, vor 7 Jahren ein Dienstag.

Vor 10 Jahren mussten 150 Menschen sterben am 11.11.
Vor 7 Jahren musste 1 Mensch sterben, im Bundesministerium für Finanzen.

Ad Kaprun: Mit unglaublicher Scheinheiligkeit wird von Mitgliedern der FM-Party immer auf das Leid der Angehörigen fokussiert.

Den Amerikanern hat man eingeredet, dass die Türme des World Trade Centers nicht gesprengt worden sind. Deswegen habe ich die Amis immer für irrsinnig doof gehalten.

Den Österreichern aber hat man eingeredet, dass:

Kurz nach 9.00 Uhr war an dem November-Samstag im talseitigen Führerhaus der Zugsgarnitur im Heizstrahler Feuer ausgebrochen. Eine Hydraulikleitung zerriss wegen der Hitze, das ausrinnende Öl entfachte den Brand explosionsartig, und durch die Kaminwirkung im Tunnel breiteten sich die Flammen blitzschnell auf die komplette Seilbahngarnitur aus. Zwölf Menschen, die sich aus dem Zug befreien konnten und geistesgegenwärtig nach unten liefen, überlebten, für alle anderen gab es keine Rettung mehr.

"...das ausrinnende Öl entfachte den Brand explosionsartig"

An alle Vertuscher, Geheimgesellschafter, Intriganten, Geldgierige:

Ihr hättet Euch eine bessere Ausrede einfallen lassen können.
Wenn wir uns das Gerüst, das von der Kitzsteingams übrigblieb ansehen, erkennen wir, dass mehrere Explosionen diese zerrissen haben müssen.

Interessant ist, dass der Verkehrsminister Schmid am 13.11. zurück trat und eine noch dümmere (Epitarsianerin?) als Verkehrsministerin folgte.

Ich muss jetzt speiben gehen...die deutschen Poster haben Recht: In Österreich treiben sich lackierte, affektierte Affen herum, die glauben, sie sind etwas Besonderes....